Bezirkschule

Leitung BezirkSschule

Philipp Iten
Bezirksschule
Bremenstallstrasse 6a
4313 Möhlin

Tel 061 855 98 00
slbzschl-mhlnch

Bezirksschule

Lage Ortsplan

Hauswart
Tel 061 855 97 09

Lehrerzimmer
Tel 061 855 98 02

Kontakt Verein ehemaliger Bezirksschüler

LEHRPERSONEN

Agenda

alle einträge><
Textfilter:
Kategorie:
Ort:
  • Keine Einträge vorhanden

aktuelles

15.10.2018
Das fliegende Klassenzimmer

Das fliegende Klassenzimmer EF Switzerland

Wir benötigen eure Hilfe! Wir, die Klasse 2b der Bezirksschule in Möhlin, möchten gerne beim Schülerwettbewerb „Das fliegende Klassenzimmer“ eine Schulreise nach Malta gewinnen – dazu benötigen wir eure Unterstützung! Das ist ganz einfach: Wir brauchen für unser Klassenfoto die meisten Stimmen. Dazu geht ihr einfach auf die Seite https://www.efswiss.ch/de/hub/17/flying-classroom/ und könnt unser Foto suchen (einfach unseren Schulnamen im Suchfeld eingeben). Zusätzlich habt ihr dabei auch selbst die Chance, eine 2-wöchige Reise nach Malta zu gewinnen. Der zugesendete SMS-code ist gratis.

Klassenfoto

24.08.2018
Berglager 2018 auf der Lämmerenhütte SAC

Berglager der Bezirksschule Möhlin

Berglager 2018 auf der Lämmerenhütte SAC
24 Schülerinnen und Schüler der Bezirksschule machten sich in der letzten Schulwoche vor den Ferien auf, die wunderschöne Berglandschaft oberhalb des Gemmipasses zu erkunden. Unter der kundigen Leitung von zwei Bergführern erkletterten sie Felswände, überquerten einen Gletscher und bestiegen den über 3000 Meter hohen Wildstrubel. Ein einmaliges Erlebnis!

27.02.2018
Shakespeare - Ein Comic der Gegenwart

Shakespeare - Ein Comic der Gegenwart Projektwoche der Bezirksschule Möhlin

26.02.2018
Projektwoche der Bezirksschule Möhlin

Projektwoche der Bezirksschule Möhlin

In der diesjährigen Projektwoche (29.1.-2.2.18), die zeitgleich mit dem Skilager stattfand, konnten 112 Schüler und Schülerinnen aus acht verschiedenen Projektangeboten auswählen:

Im Tanzworkshop haben 14 Teilnehmerinnen unter Anleitung von Daria Würz und einer Tanzpädagogin eine anspruchsvolle und ansprechende Choreografie einstudiert, die am letzten Tag der Projektwoche den übrigen Teilnehmern der Projektwoche gezeigt wurde. Für ihre Darbietung erhielten sie viel Applaus.

Eine zweite Gruppe konnte zum vielversprechenden Thema „Rheingeworfen und aufgetaucht“ unter Anleitung von J. Scharf und D. Becker sowohl ihre künstlerischen Fähigkeiten als auch ihre erzählerischen Talente ausleben. Entstanden sind sehr unterschiedliche und persönliche Geschichten sowie Darstelllungen von Gegenständen, die achtlos in den Rhein geworfen und später herausgefischt worden sind.

Unter Anleitung von A. Werner haben sich 20 Schüler mit Hilfe von Glücksspielen die Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung erarbeitet und einen positiven Bezug zu dieser aufgebaut. In der heutigen digitalisierten Zeit beschäftigen sich viele Jugendliche (zu) oft mit dem Smartphone. Viele Teilnehmer haben es sehr geschätzt eine Woche „analoge“ Gemeinschaftsspiele zu spielen. So sind die Schüler nun auch Experten im Pokern, Kniffeln und Jassen.

Das Projekt „Reisende Kunst“ brachte interessierte Schüler und Schülerinnen an verschiedene Orte in Basel, wo unter kundiger Anleitung von T. Gurzeler Skizzen, Zeichnungen und Aquarelle entstanden – Zootiere und Pflanzen aus dem Botanischen Garten sowie Comicfiguren. Die Werke wurden am Freitag präsentiert, wobei man auch selber aktiv werden und zu Zeichenstift und Pinsel greifen durfte.

Zwei ebenfalls gestalterische Projekte zum Thema „Comics“ wurden von T. Erne und T. Adler angeboten. Die Gruppe von T. Erne lernte, auf dem Tablet einen Comic zu verschiedenen Themen zu gestalten. Da kam man auch an Mord und Totschlag nicht vorbei!
Shakespeare – das Projekt von T. Adler – stand inhaltlich Pate für eine Comicgeschichte der Gegenwart. Hier haben die Teilnehmer mit viel Liebe zum Detail eine ganze Comicgeschichte gezeichnet.

Eine Gruppe von 15 Mädchen hat sich zusammen mit M. Ficchi mit dem Thema Schönheit und Gesundheit auseinandergesetzt. Verschiedene Aspekte wie gesunde Ernährung, Kosmetik und Wellness wurden erarbeitet und ausprobiert. So entstanden u.a. interessante, gesunde und vor allem wohlschmeckende Smoothie-Variationen für den Apéro am Freitag.

Wie man die über 200 Knochen und 600 Muskeln unseres Körpers, die alle von Faszien umschlossen sind, beweglich und gesund erhalten kann, lernten die 14 Teilnehmer der Bewegungsgruppe: Schneeschuhwandern, Nordic Walking, Faszien- und Cardio-Training – all das konnten die Schüler ausprobieren. Organisiert wurde dieses Projekt von M. Steinrücken und C. Riethmüller.

12.02.2018
Ski- und Snowboardlager der Bezirksschule Möhlin auf der Fiescheralp

Das diesjährige Ski- und Snowboardlager der Bezirksschule Möhlin unter dem Motto "Olympische Spiele" fand vom 28.01.- 02.02.18 auf der Fiescheralp statt. Nach gemütlicher Bus- und Gondelfahrt erreichten wir am Sonntagmittag das Gebiet Chüehbode, Teil der Fieschealp. Sofort hielten wir nach Kühen Ausschau: Fehlanzeige. Dafür fanden wir Unmengen von Schnee. Dieser schichtete sich meterhoch auf den Giebeldächern schmucker Chalets, die unter der Last beinahe erdrückt wurden.

Die Schneeverhältnisse waren schlicht grossartig. Deswegen testeten die 121 Schülerinnen und Schüler die Pisten der Aletscharena bereits am Sonntagnachmittag ein erstes Mal. Schnell war klar, dass sich der Enthusiasmus der Leiterinnen und Leiter bereits auf die Schülerinnen und Schüler übertragen hatte. Das Wetter war aber auch zu schön!

Am Abend dann die feierliche Eröffnung ,unserer’ Winterolympiade. Unser Hauptfunktionär Adrian Amsler hielt eine flammende Rede, wodurch auch gleich das olympische Feuer entfacht wurde. Im Verlauf der Lagerwoche sind dann die olympischen Werte (Höchstleistung, Freundschaft und Respekt) tatsächlich bei sehr vielfältigen Aktivitäten auf und neben den Pisten hochgehalten worden.

Im Anschluss hauchten wir unserem Lagerhaus Leben ein und bezogen unsere Zimmer. Diese Alpenlodge befand sich in der Bergstation der Gondelbahn. Nun, was die Zimmer angeht; ich würde mal sagen, wir kamen uns wirklich näher und lernten uns so auch von ganz anderen Seiten kennen. Schnell wusste man, wen man wirklich gut riechen konnte… Die Gondelbahn unterstützte uns in unserem Tagesrhythmus. Das niederfrequente Gebrumme weckte uns frühmorgens, wirkte aber am Abend beruhigend auf uns ein und begleitete uns in einen ruhigen Schlaf – spätestens von der Nacht an, als die Lagerleitung beschloss, nachts die Handys einzuziehen. Natürlich war die Gondelbahn auch tagsüber hörbar, doch wenn man sich einbildete, einen Tinnitus erwischt zu haben, gelang es leicht, sie zu vergessen.

Das Wetter blieb bis und mit Mittwoch wunderschön. Was Snowboarden und Skifahren angeht, machten wir alle grosse Fortschritte, auch weil uns die Leiter (Dominique, Jacky, Fabi, Kim, Roger, Julian, Svenja, Toby und Micha seis gedankt) und unsere Lehrerinnen und Lehrer (Valentin Brogli, Lara Tschannen, Mireille Romanens) grossartig unterstützten.

Essen mussten wir in zwei Schichten, mit Leitern waren wir ja über 130 Personen, im Esssaal fanden aber nur etwa 80 Platz. Man hätte nun vermuten können, dass dies im Küchenteam eventuell Hektik hätte erzeugen können. Dem war aber nicht so! Küchenchef Sam Belgaid regierte sein Team mit ruhiger Hand, wodurch Frühstück, Mittag- und Abendessen pünktlich eingenommen werden konnten. Die Schülerinnen und Schüler bunkerten Unmengen von Kalorien! Was natürlich einiges an Rüstarbeitern voraussetzte. Einer der Rüster war Thomas Bretscher, kein Gemüse war vor ihm sicher, wortwörtlich ,ein Mann im rüstigen Alter’. Und dann war da noch Richi Schneeberger: ein Wirbelwind, was Speisenzubereitung und Geschirr angeht, schneller als jede Küchenmaschine. Berni wiederum etablierte sich als der absolut souveräne Fleischverarbeiter und Luca, der Küchenjunge, war für die sozialen Kontakte zwischen Küchenteam und Kunden, also Schülerinnen, zuständig. Er machte seine Sache grossartig und entledigte sich seiner Pflichten souverän.

Auch zum Haus gehörte Adi Amsler, Oberhäuptling. Eigentlich war er ständig am Handy. Auch diesem Lager erkrankten einige Schülerinnen und Schüler und es gab Verletzungen: Grünholzbrüche am Handgelenk, Schulterprellungen usw. Mit grossen Schritten durchmass Adi ständig den Esssaal, hin- und hergehend, Abläufe organisierend, mit Ärzten Krankheitssymptome diskutierend, Eltern informierend, Eltern beruhigend, Arzttermine koordinierend, Rückreisen planend, Schülerinnen und Schüler motivierend, Fehlerhaftes auch mal kritisierend…. Er war auf ,-end’ fokussiert, fand aber das Ende nie. Zum Glück scheint auch seine Geduld und Ruhe endlos zu sein!

Am Donnerstag dann hätte der Höhepunkt unserer Olympiade stattfinden sollen: Skirennen. Aber genau an diesem Tag schlug das Wetter um und zeigte uns, woher denn der viele Schnee kommt. Ein Rennen konnte unmöglich stattfinden. Nach Fondueplausch am Abend im Hotel Jungfrau und dem Dessert in der Bättmerhitta - das war kein benachbartes Gebäude!!! - fand unsere Olympiade mit einem Feuerwerk ihr Ende.

Schade! Es war ein tolles Lager! Freuen wir uns auf das nächste Jahr!

29.01.2018
Bez-Party 2018

Am 25. Januar 2018 fand an der Bezirksschule der traditionelle Schülerball erstmals unter dem Namen Bez-Party statt.

220 Schülerinnen und Schüler haben in der Aula des Bezirksschulhauses getanzt und gefeiert. Die Party wurde mit einem Karaoke-Event lanciert. Es folgten Auftritte von einer Tanzgruppe und zwei Bands. Die hauseigene BezBand war dieses Jahr unter dem Namen „The Trolls“ on stage. Neben Coversongs haben sie auch einen eigenen Song präsentiert. „We are we“, ebenfalls eine Coverband bestehend aus jungen Mehlern, spielte bereits zum zweiten Mal am Bez-Fest. Die beiden DJ’s Xeno & Gabriel brachten mit ihren groovigen Sets die Aula zum Tanzen.
Das OK Der Bez-Party bestand aus rund 20 Schülerinnen und Schülern, welche den Abend organisierten. An der Bar wurden zum Selbstkostenpreis Hotdogs, Knabbereien und Softgetränke angeboten. An der Mocktail-Bar gabs alkoholfreie Cocktails. Wer eine Pause vom Tanzen brauchte, konnte sich in der Chill-Ecke erholen. Nicht nur die Organisatoren freuen sich bereits aufs nächste Jahr!

22.12.2017
Jahresschlussfeier 2017

Als Abschluss zu einem gelungenen 2017 und passend zur Weihnachtszeit, haben wir, die Klasse 2d, uns über mehrere Monate mit dem Musical: „Weihnachten im Supermarkt“ auseinander gesetzt.

Wir haben fleissig unsere Rollen geprobt, Texte geübt und wurden von unserem Regisseur Herr Schlachter gecoacht. Sogar hatten wir alle unsere eigenen Kostüme im BG gebastelt. Mithilfe der 2c, die eine fantastische Band war, hatte das Musical musikalische Unterstützung und unser Chor hat uns mit herrlichen Liedern begleitet. Das ganze endete mit dem Lied „Celebration“ und die Schule wurde in die Ferien entlassen.
Text: Randa S.

12.12.2017
Wahlfachanmeldungen Bezirksschule SJ 18/19

Angaben zu den Wahlfächern. Anmeldungen für die Wahlfächer von der 1. - 3. Bez SJ 18/19

Unter Dokumente finden Sie die Wahlfachbeschreibungen, sowie die entsprechenden Anmeldeformulare für die 1. - 3. Bezirksschule.

12.08.2017
Berglager 2017

Berglager 2017. Bezirksschule Möhlin auf der Bächlitalhütte in der Nähe des Grimselpasses.

Schon zum dritten Mal fand auf der Bächlitalhütte in der Nähe des Grimselpasses das Berglager der Bezirksschule statt. Nebst den ersten Versuchen im Klettern an Fels und Abseilen, fand auch eine abenteuerliche Hochtour über Gletscher und Fels auf den Diamantstock statt.

14.07.2017
Zensurfeier 2017

Zensurfeier 2017 der Bezirksschule Möhlin.

Um bei der Zensurfeier mitwirken zu können, haben wir, die Klasse 2a, ca. ab März uns in die Vorbereitungen unseres Theaters gestürzt. Zuerst wollten wir dem Kindergarten ein "Märli" vorführen. Während der Vorbereitungsphase haben wir uns dann allerdings umentschieden. Unser Ziel war eine gute, humorvolle und abwechslungsreiche Vorführung zu produzieren, und ich würde sagen, dies ist uns auch sehr gut gelungen. Ausserdem war es das erste Mal, dass bei einer Schulaufführung der Bezirksschule Möhlin auch Soundeffekte zum Zug kamen. In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien hatten wir dann reichlich Zeit, um letzte Änderungen und diverse Proben durchführen zu können. Allen Beteiligten hat diese projektartige Arbeit sehr gefallen.

Text: Laura H., 2a

 

Schule Möhlin
Postfach 269
Hauptstrasse 40
4313 Möhlin
061 855 33 80
 schlvrwltngschl-mhlnch

Öffnungszeiten Schulverwaltung
Mo - Fr 8.00 -11.00 Uhr
(oder nach telefonischer Absprache)


 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen