Zur Startseite

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.

Luftaufnahme Süd
Luftaufnahme Süd
Beschreibung Banner
Rheinblick
Rheinblick
Beschreibung Banner
Oberstufenzentrum Steinli
Oberstufenzentrum Steinli
Oberstufenzentrum Steinli Herbst
Sonnenberg 5. Weghütte
Sonnenberg 5. Weghütte
Beschreibung Banner
 
 
Luftaufnahme Süd
Luftaufnahme Süd
Beschreibung Banner
1
Rheinblick
Rheinblick
Beschreibung Banner
2
Oberstufenzentrum Steinli
Oberstufenzentrum Steinli
Oberstufenzentrum Steinli Herbst
3
Sonnenberg 5. Weghütte
Sonnenberg 5. Weghütte
Beschreibung Banner
4
Kontakte: Notfalltreffpunkt Schulanlage Steinli


Notfalltreffpunkt Schulanlage Steinli

Notfalltreffpunkt Schulanlage Steinli
Notfallnummern
Sportplatzweg 3
4313
Möhlin
http://www.notfalltreffpunkt.ch
  • Die Notfalltreffpunkte in den Aargauer Gemeinden sind Anlaufstellen für die Bevölkerung in einer Krisensituation.
  • Von den im Ereignisfall besetzten Notfalltreffpunkten aus kann die Bevölkerung Notrufe absetzen, auch wenn das private Telefon nicht mehr funktioniert. Wichtig: Nicht im Betrieb befindliche Notfalltreffpunkte haben keine Notruffunktion.
  • Notfalltreffpunkte dienen bei grösseren oder längeren Krisen auch als Sammelort für Evakuierungen, als Ort für die Trinkwasserabgabe oder als Anlaufstelle für Informationen.
  • Sie dienen auch als Informationspunkte, wenn die Kommunikationsnetze länger ausfallen.
  • Wird die Besetzung der Notfalltreffpunkte von den zuständigen Stellen wie z. B. dem Kantonalen Führungsstab ausgelöst, so werden sie von den Feuerwehren im Kanton initial besetzt. Dann können schon Notrufe abgesetzt werden. In der Folge übernimmt dann der Zivilschutz den Betrieb der Notfalltreffpunkte und erweitert das Leistungsangebot. Die Bevölkerung wird über die App "Alertswiss" oder über das Radio über die Inbetriebnahme der Notfallpunkte informiert.